Rat

Medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen von Petersilie bei Diabetes mellitus

Medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen von Petersilie bei Diabetes mellitus



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Verwendung von Petersilie bei Diabetes ist heute sehr beliebt. Die Pflanze hilft, den Blutzucker zu senken, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen, Schwellungen zu beseitigen, Entzündungen vorzubeugen, Tumoren vorzubeugen, das Sehvermögen zu verbessern und zerbrechliche Knochen zu stärken.

Im Allgemeinen ist Petersilie gut für Menschen mit jeglicher Immunität. Es wird frisch verzehrt und während des Kochens zu den Gerichten hinzugefügt. Heilinfusionen und Abkochungen werden aus der Pflanze hergestellt.

Die chemische Zusammensetzung von Petersilie

Das Grün enthält eine ganze Speisekammer mit Nährstoffen. Es enthält 5-mal mehr Vitamin C als Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte. Der Eisenindex ist doppelt so hoch wie der von Spinat.

Darüber hinaus enthält Petersilie viele der folgenden Spurenelemente, die für jede Person von Vorteil sind:

  • Vitamine A, B, E, K und PP;
  • Folsäure;
  • Mangan;
  • Kupfer;
  • Kalzium;
  • Beta-Carotin;
  • Kalium;
  • Mineralsalze;
  • Vitamin C;
  • Phosphor.

Die Pflanze ist auch reich an Apigenin, Inulinpolysaccharid und Luteolin.

Medizinische Eigenschaften von Petersilie bei Diabetes

Dieses Grün ist gut für Menschen mit Typ 1 und Typ 2 Diabetes. Es wird in Salaten verwendet, ohne Angst vor einer Verschlechterung des Körperzustands zu haben. Die Verwendung von Petersilie in Lebensmitteln kann:

  1. Reduzieren Sie den Appetit und fühlen Sie sich lange satt. Diese hervorragende Qualität hilft im Kampf gegen Fettleibigkeit. Immerhin ist es oft eine Nebenwirkung der Krankheit.
  2. Unterstützen und stimulieren Sie das Nierensystem.
  3. Hilfe bei Verdauungsstörungen und Koliken. Es reicht aus, Petersilientee zu trinken.
  4. Entfernen Sie überschüssiges Wasser von einem kranken Körper und reduzieren Sie so die Schwellung.
  5. Reinigen Sie Blut und Urin.
  6. Entzündungsprozesse neutralisieren.
  7. Gelenkschmerzen lindern.

Knochen sind bei Diabetikern mit Insulinmangel häufig zerbrechlich. Dank des Vitamin K-Gehalts der Petersilie wird die Knochengesundheit verbessert. Außerdem haben Patienten die Immunität stark geschwächt. Das Vorhandensein von Folsäure und Eisen in Grüns trägt zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens der Patienten bei.

Glukoseschübe treten häufig aufgrund von Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels auf. Die Pflanze hilft, den Stoffwechsel zu normalisieren, den Blutzucker zu stabilisieren und die Insulinabsorption zu verbessern.

Beachtung! Vergessen Sie nicht die Gefahren eines übermäßigen Gebrauchs von Petersilie. Ein Überschuss an Spurenelementen kann den Zustand verschlechtern.

Anwendung in der Medizin

Für medizinische Zwecke werden Grüns verwendet:

  1. Bei Erkältungen. Das ätherische Öl der Pflanze hilft bei der Entfernung von Schleim aus der Lunge.
  2. Um Probleme wie Entzündungen der Prostata, Impotenz, Menstruationsstörungen zu beseitigen.
  3. Beim Befreien des Körpers von Toxinen und Toxinen während des Verlustes von überschüssigem Körpergewicht.
  4. Bei der Behandlung von Blutergüssen und Abszessen. Petersilie hat bakterizide und wundheilende Eigenschaften.
  5. Zur Verbesserung der Sehschärfe. Das in Grüns enthaltene Carotin leistet hier hervorragende Arbeit.

Diabetes-Rezepte

Petersilie ist nicht in der Lage, Diabetes mellitus zu heilen, aber die Verwendung dieses Kraut zum Kochen von Abkochungen hilft, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und den Zustand des Körpers zu verbessern.

Petersilienwurzelrezepte

Abkochungen und Infusionen werden aus den Wurzeln der Pflanze nach folgenden Rezepten hergestellt:

  1. Mahlen Sie 100 g Wurzeln und gießen Sie dann kochendes Wasser darüber (1 l). Eineinhalb Stunden ziehen lassen. Dann mit Käsetuch oder Sieb abseihen. Die Infusion lindert Schwellungen gut und entfernt den Urin. Es wird empfohlen, 2 Wochen lang täglich 200 ml davon zu trinken.
  2. Gießen Sie kochendes Wasser über 50 g gehackte Wurzeln (1 Glas). Die resultierende Mischung 3 Minuten kochen, dann 45 Minuten ziehen lassen und abseihen. Trinken Sie zweimal täglich 20 ml - morgens und abends kurz vor dem Schlafengehen.
  3. Gießen Sie 20 g Wurzeln, die zuvor in einen Topf gehackt wurden, gießen Sie 0,5 l Milch und kochen Sie sie dann bei schwacher Hitze. Wenn die Milch zu kochen beginnt, die Brühe vom Herd nehmen und abseihen.

Blattrezepte

Infusionen werden aus gehackten Petersilienblättern hergestellt. Sie müssen eines der folgenden Rezepte auswählen:

  1. Gießen Sie die Rohstoffe in einen Topf und gießen Sie kochendes Wasser ein. Stellen Sie sie dann auf den Herd und warten Sie auf das Kochen. Die Brühe wird eine halbe Stunde lang bestanden und gefiltert. Sie müssen es dreimal täglich für 1 EL einnehmen. l.
  2. Gehacktes Gemüse mit 500 ml Milch mischen. Bei schwacher Hitze umrühren. Nach dem Kochen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und abseihen. Die Brühe wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen, 1 EL. l.

Samenrezepte

Infusionen aus den Samen der Pflanze können den Zuckergehalt gut senken. Die folgenden Rezepte sind am beliebtesten:

  1. 1 Teelöffel Gießen Sie die Rohstoffe mit kochendem Wasser (1 Glas) und lassen Sie sie 12 Stunden lang an einem warmen Ort ziehen. Die Mischung abseihen und alle vier Stunden 1 EL trinken. innerhalb von 1 Monat.
  2. Löwenzahnwurzeln, Pfefferminzblätter, Fenchel mit Samen mischen. Gießen Sie kochendes Wasser in einen Behälter und stellen Sie es für 15 Minuten beiseite. Nach dem Abkühlen abseihen. Es wird empfohlen, die Infusion in 100 ml anstelle von Tee zu trinken. Süße Liebhaber können Honig hinzufügen.

Kontraindikationen

Petersilie ist wegen ihrer tonisierenden Wirkung für schwangere Frauen verboten. Grüne können eine Ablehnung des Fötus und eine Frühgeburt verursachen.

Menschen mit Nierenerkrankungen wird nicht empfohlen, Kräuterinfusionen einzunehmen. Es enthält Oxalate, die zum Auftreten von Sand und Steinen im Körper beitragen.

Personen, die an Blasenentzündung leiden, sollten die Aufnahme von Petersilie begrenzen. Schließlich ist eine der Haupteigenschaften einer Pflanze eine harntreibende Wirkung.

Das Essen von Petersilie für Lebensmittel kann helfen, die Hauptsymptome von Diabetes zu beseitigen, aber es kann die Krankheit nicht heilen. Sie sollten Infusionen und Abkochungen von den Wurzeln, Samen und Blättern der Pflanze nehmen. Eine übermäßige Menge wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden des Patienten aus.


Schau das Video: Lauras Diabetes (August 2022).