Rat

Geschichte und Beschreibung der Pferde der Karabach-Rasse, deren Pflege und Zucht

Geschichte und Beschreibung der Pferde der Karabach-Rasse, deren Pflege und Zucht


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Karabachpferde sind eine alte Rasse. Sie gehören Bergreitpferden. Die Tiere wurden in Berg-Karabach gezüchtet. Die Rasse erreichte im 17. und 18. Jahrhundert ihren Höhepunkt. Die Tiere sind mittelgroß und haben ein elegantes Äußeres. Die Bildung von Pferden wurde von alten iranischen und turkmenischen Tieren beeinflusst. Anschließend kreuzten sie sich mit arabischen Pferden.

Geschichte, Verbreitung und Niedergang

Die Zucht der Karabach-Rasse wurde im Transkaukasus durchgeführt. Es wurde in einer Herdenart durchgeführt. Zur gleichen Zeit waren reinrassige und halbrassige Königinnen in einer Herde vorhanden. Die Hengste waren jedoch immer reinrassig. Infolgedessen war es möglich, eine Hybride eines verbesserten Pferdes zu erhalten.

Seit der Antike galten die Karabachpferde als eine der besten orientalischen Rassen. Zur gleichen Zeit, am Ende des neunzehnten, frühen zwanzigsten Jahrhunderts, verfiel die Pferdezucht. Dies war auf das unzureichende Wachstum von Pferden zur Verwendung in der regulären Kavallerie zurückzuführen. Die von den Khans gegründete Fabrik verschwand 1905.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Heute wird die Rasse in Aserbaidschan restauriert. Im Gestüt Agdam werden reinrassige Tiere gezüchtet und ein neuer Typ dieser Pferde geschaffen.

Beschreibung und Eigenschaften

Innerhalb der Rasse gibt es zwei Arten von Außenbereichen:

  • kompakte Individuen mit kräftigen Beinen und einem dichten Körper;
  • große Pferde mit einem leichten Körper.

Gleichzeitig unterscheidet sich die Rasse auch in allgemeinen Merkmalen:

  • Wachstum am Widerrist - 138-140 Zentimeter;
  • gut entwickelter Kopf mit schmaler Schnauze;
  • breite Brust mittlerer Tiefe;
  • Hals mit einem engen Nacken;
  • gerade zurück;
  • abgerundete Kruppe mit entwickelten Muskeln;
  • Schwanz hoch gesetzt;
  • kurze trockene Beine mit ausgeprägten Bändern und Muskeln;
  • länglicher Mittelfußteil der Beine;
  • kleine und starke Hufe.

Die häufigste Farbe reinrassiger Pferde wurde als goldene Zitrone angesehen. Auch Pferde im Naringj-Anzug oder Orange wurden schon immer geschätzt. Es sind rote Pferde mit dunklem Schwanz und Mähne. Es gibt auch braune, graue, Bucht Individuen.

Pferde zeichnen sich durch eine energische, aber eher ruhige Stimmung aus. Moderne Menschen zeigen Vertrauen in Menschen, auch wenn sie Herden züchten. Während des Wettkampfs erzielen sie gute Ergebnisse beim Springreiten. Dies weist auf ein hohes Maß an Intelligenz hin.

Vorteile und Nachteile

Diese Tiere haben viele Vorteile:

  • harmonischer Körperbau;
  • ruhiger Charakter;
  • schönes Äußeres;
  • starke Beine und kräftige Hufe;
  • verschiedene Farben - es gibt rote, braune, braune Tiere.

Der einzige Nachteil ist nicht zu hohes Wachstum. Darüber hinaus kann dieser Nachteil leicht durch Ausdauer und Leistung ausgeglichen werden.

Wartung, Pflege und Fütterung

Es wird empfohlen, Pferde in getrennten Ställen zu halten. Die Fläche der Räumlichkeiten sollte 3 Quadratmeter betragen. Es wird empfohlen, die Tiere mehrere Stunden am Tag laufen zu lassen. Sie brauchen auch Kommunikation mit anderen Pferden.

Es wird empfohlen, zur Wartung Holzställe zu verwenden. Aber auch Backsteingebäude sind gut geeignet. Decken sollten bis zu 3 Meter hoch sein. Jeder Stand sollte Fenster haben. Ebenso wichtig ist die Verfügbarkeit eines hochwertigen Lüftungssystems.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sich keine Zugluft im Raum befindet, da sonst die Gefahr besteht, dass gefährliche Pathologien auftreten. In der Nähe der Ställe sollten sich Gehstifte befinden. Es wird empfohlen, Sägemehl, Torf oder Stroh als Einstreu zu verwenden. Es lohnt sich, die Abdeckung jeden Tag zu wechseln.

Um die Entwicklung von Pathologien zu verhindern, müssen Personen systematisch geimpft werden. Es wird empfohlen, Pferde zweimal im Jahr einem Tierarzt zu zeigen. Jungtiere brauchen viel mehr Aufsicht von einem Züchter und Tierarzt. Es wird empfohlen, besonders auf die Entwicklung von Knochen und Muskeln zu achten.

Es lohnt sich, die Tiere unter Berücksichtigung der Belastungen zu füttern. In diesem Fall sollte die Grundlage der Ernährung Heu und Hafer sein. Pferde bekommen auch Karotten und Kleie. Tiere brauchen Salz. Sein Eintritt in den Körper sollte auf jeden Fall kontrolliert werden. Legen Sie dazu ein Leckbrikett in den Stall.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Im Frühjahr und Sommer wird empfohlen, Pferde auf den Feldern zu weiden. Es ist vorteilhaft, Tieren Vitamine und Mineralien zu geben. Es ist auch zulässig, Äpfel, Wassermelonen und Futterrüben in die Ernährung aufzunehmen.

Pferde brauchen Wasser. Es ist zulässig, es vor jeder Fütterung durch automatische Trinker laufen zu lassen oder Eimer mit Wasser zu füllen. Dieser Prozess sollte nicht dem Zufall überlassen werden. Wenn ein heißes Pferd Wasser trinkt, kann dies seiner Gesundheit großen Schaden zufügen.

Die Rasse züchten

Es dürfen nur gesunde Tiere gezüchtet werden, die keine Verhaltensstörungen haben. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Stute eines Paares größer als der Hengst ist. Es ist zulässig, sich auf natürliche oder künstliche Weise zu paaren. Die beste Zeit, um Tiere zu züchten, ist von Mitte März bis Juli. Dank dessen wird das Fohlen im nächsten Frühling oder Sommer geboren. Dieser Zeitraum wird als der günstigste angesehen, da er durch eine ausreichende Menge Gras gekennzeichnet ist.

Eine spezielle Haltung hilft dabei, die Paarungsbereitschaft der Stute zu bestimmen. Das Weibchen breitet sich weit aus und beugt leicht die Hinterbeine, senkt den Kopf und hebt den Schwanz. Zu den charakteristischen Zeichen gehören auch eine erhöhte Häufigkeit des Urinierens und der Schleimsekretion. Damit die Paarung erfolgreich ist, muss der Hengst auf dem Weibchen positioniert werden, bis das Sperma vollständig ausgestoßen ist. Danach braucht die Stute 10 Minuten zum Fahren.

Die Verwendung von Karabachpferden

Reiten wird als Hauptzweck der Karabachpferde angesehen. In der Anfangsphase der Entwicklung wurden Halbblüter als Arbeiter und Packtiere eingesetzt. Zur gleichen Zeit reiste der kaukasische Adel zu reinrassigen Vertretern. Heute werden Tiere als Sport und Reiten verwendet.

Karabachpferde haben eine Reihe positiver Eigenschaften. Sie zeichnen sich durch ein attraktives Aussehen und eine hohe Ausdauer aus. Um Tiere erfolgreich zu züchten, müssen sie für angemessene Pflege und ausgewogene Ernährung sorgen.


Schau das Video: Das Königreich der Pferde Folge 2 (Kann 2022).