Rat

Beschreibung und Merkmale der Zuchtpferde der Hannoveraner Rasse

Beschreibung und Merkmale der Zuchtpferde der Hannoveraner Rasse


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die hannoversche Pferderasse hat Besonderheiten. Diese Tiere haben eine massive Konstitution und ein harmonisches Aussehen. Sie haben eine ruhige Einstellung und können an verschiedenen Arten von Wettbewerben teilnehmen. Damit diese Pferde gesund sind und sich normal entwickeln, wird ihnen empfohlen, geeignete Unterbringungsbedingungen und eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Geschichtsreferenz

Die Geschichte dieser Rasse begann vor langer Zeit. Die ersten Erwähnungen dieser Tiere wurden bereits 732 aufgezeichnet. Dann wurden sie als Kriegspferde eingesetzt. Die zweite Welle der Popularität kam im achtzehnten Jahrhundert. Zu diesem Zeitpunkt schuf der britische König Georg II., Der zu dieser Zeit Kurfürst von Hannover war, ein Gestüt für die Entwicklung von Pferden.

Diese Rasse gehörte lange Zeit zum Entwurfstyp. Aber nach vielen Kreuzungen mit anderen Rassen wurde ein anderes Ergebnis erzielt - ein universelles Pferd von großer Größe. Es wurde für schwere Arbeit und Reiten verwendet.

Beschreibung und Eigenschaften des Hannoveraner Pferdes

Die Hannoveraner Pferde haben eine Reihe von Eigenschaften. Diese Pferde zeichnen sich durch ein attraktives Aussehen und einen ruhigen Charakter aus.

Aussehen und Körperbau

Hannoveraner Pferde haben einen massiven Körper und erreichen eine Höhe von 1,6 bis 1,75 Metern. Lange Hälse sind charakteristisch für Tiere. Pferde haben einen muskulösen Körper, der sich in eine abgerundete Kruppe verwandelt. Pferde haben schräge Schultern und muskulöse Beine. Sie zeichnen sich durch große Gelenke und kurze Fesseln aus. Pferde haben einen mittleren Kopf und ein gerades Profil. Sie zeichnen sich in der Regel durch große braune Augen und erweiterte Nasenlöcher aus.

Für diese Rasse ist eine schwarze, kastanienbraune, dunkle Kastanienfarbe die Norm. Es gibt auch rote Pferde in der Bevölkerung. Manchmal gibt es helle Flecken oder Markierungen auf dem Mantel.

Temperament und Gewohnheiten

Pferde dieser Rasse zeichnen sich durch ihren hervorragenden Charakter aus. Sie zeichnen sich durch Mut und Stolz aus. Sie sind ruhige, ausgeglichene und gutmütige Tiere. Personen mit einer unausgeglichenen Psyche dürfen nicht züchten.

Produktive Qualitäten

Hannoveraner Pferde sind elegant und fleißig. Sie zeichnen sich durch Anmut aus. Daher gelten diese Pferde als eine der gefragtesten Rassen der Welt. Sie sind die besten im olympischen Sport. Diese Tiere wissen, wie man verschiedene Tricks ausführt. Bei Reitwettbewerben nehmen sie an folgenden Disziplinen teil:

  • Springreiten;
  • Dressur;
  • Triathlon.

Dies ist eine wunderbare Rasse, die genetisch auf den Kontakt mit Menschen ausgerichtet ist, was die Arbeit mit Tieren erheblich erleichtert.

Vorteile und Nachteile

Die Hauptvorteile der Rasse sind:

  • ruhiges Benehmen;
  • Anmut;
  • ausgezeichnete Lernfähigkeit;
  • das Vorhandensein von sportlicher Leidenschaft;
  • tolles Aussehen.

Der einzige Nachteil ist die Unmöglichkeit, es im Haushalt zu verwenden. Abgesehen davon sind Tiere ziemlich teuer.

Wartung und Pflege

Diese Tiere benötigen eine vollständige und qualitativ hochwertige Pflege. Damit sich Pferde normal entwickeln und nicht krank werden, müssen Sie viel Geld ausgeben.

Stabile Anordnung

Bei der Einrichtung eines Stalls wird empfohlen, die folgenden Elemente zu beachten:

  1. Der Stand muss frei sein. Es wird empfohlen, die Wände aus Brettern zu machen. Für jeden Stand sollten individuelle Feeder und Trinker hergestellt werden.
  2. Der Trinker kann manuell oder automatisch sein. Im ersten Fall sollte Wasser in Eimern gebracht werden, im zweiten Fall wird der Wasserstand im System ständig aufrechterhalten.
  3. Der Feeder sollte in Form eines Tabletts hergestellt werden, in das Lebensmittel gegossen werden. Es ist zulässig, 2 Fächer zu bilden, um den Tieren eine Vielzahl von Nahrungsmitteln zu geben. Tabletts bestehen aus Kunststoff, Holz oder Eisen.
  4. Es wird empfohlen, den Boden aus großem Sägemehl herzustellen. Zu kleine Fragmente können in die Atemwege des Tieres gelangen. Die Anfangsschicht sollte 10 Zentimeter dick sein. Danach lohnt es sich, alle 2 Tage eine zusätzliche Portion hinzuzufügen - jeweils 1 Beutel.
  5. Im Winter kann die Temperatur im Stall etwas über 0 Grad liegen. Tiere vertragen kleine Fröste nur ohne starke Schwankungen und Zugluft ruhig. Dies wird jedoch als extreme Bedingungen angesehen. Es ist am besten, im Stall eine Temperatur von +23 Grad einzuhalten.
  6. Die Beleuchtung erfolgt natürlich oder künstlich. Im zweiten Fall lohnt es sich, das Niveau von 150-200 Lux beizubehalten.
  7. Die Belüftung des Stalls ist unbedingt erforderlich. Dies wird dazu beitragen, den unangenehmen Geruch loszuwerden.

Diät

Die folgenden Lebensmittel sollten in der Ernährung von Tieren enthalten sein:

  1. Gras. Es sollte 80% der Gesamtmenge an Lebensmitteln ausmachen. Ist dies nicht möglich, wird empfohlen, frische Kräuter durch Heu zu ersetzen. Pro 100 kg Tiergewicht werden 2 kg Futter verwendet. Es ist zulässig, Getreideheu in seiner reinen Form zu geben. Bei der Auswahl eines Futters sollte dessen Qualität berücksichtigt werden.
  2. Getreide und Hülsenfrüchte. Pferde dürfen maximal 4 Kilogramm Hafer und Gerste pro Tag abgeben. Zunächst müssen sie verarbeitet werden. Die Anzahl der Hülsenfrüchte erreicht 2 Kilogramm.
  3. Kleie. Pferde sollten Weizen erhalten. Es wird empfohlen, sie mit gedämpftem Getreide zu mischen. Geben Sie nicht mehr als 2,5 kg Produkt pro Tag.
  4. Früchte und Gemüse. Pferde wie Äpfel, Wassermelonen, Wurzelgemüse. Es ist wichtig, dass das Essen sauber und frisch ist. Pro 100 Kilogramm Gewicht dürfen 4 Kilogramm solcher Lebensmittel abgegeben werden.
  5. Ergänzungen. Sie sollten dem Essen auf jeden Fall biologische Substanzen hinzufügen. Dies wird dazu beitragen, den Körper des Tieres mit nützlichen Elementen zu sättigen.

Pferde haben eine langsame Verdauung. Zunächst lohnt es sich, Raufutter und Getreide zu geben - erst nach einer halben Stunde. Dann wird empfohlen, dass das Tier einige Stunden ruht. Es lohnt sich, die Pferde dreimal am Tag zu füttern. Abends bekommen sie maximales Heu.

Hygiene

Wenn die Pferde schmutzig werden, wird empfohlen, sie zu reinigen. Dafür lohnt es sich, einen speziellen Pinsel zu verwenden. Es wird am besten gegen Fellwachstum verwendet. Es ist auch zulässig, ein feuchtes Tuch zu verwenden. Nach der Reinigung muss das Tier gut abgewischt werden.

Das Bürsten der Pferde ist nicht unwichtig. Dies hilft, ein Verwickeln der Haare zu vermeiden. Zum Kämmen der Mähne lohnt es sich, spezielle Kämme und Handschuhe zu verwenden.

Außerdem wird empfohlen, das Pferd regelmäßig zu baden. Hierzu werden ein Schlauch und spezielle Reinigungsmittel verwendet. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Wasserdruck nicht sehr hoch ist. Andernfalls kann das Tier Angst haben. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Hufe zu pflegen. Es ist erlaubt, sie zu beschlagen, aber dies ist nicht erforderlich. In jedem Fall lohnt es sich, die Hufe systematisch von Schmutz zu reinigen.

Zuchtzucht

Die Tierzucht wird von offiziellen Organisationen durchgeführt. In Russland gehören dazu VNIIK. In Europa ist die Hanoverian Tribal Union in der Pferdezucht tätig. Es gibt jedoch unterschiedliche Ansätze zur Reproduktion. Russische Wissenschaftler kreuzten zwei reinrassige Hannoveraner. Dann erhält das Fohlen Zuchtunterlagen. Er erhält sie unabhängig von der Einhaltung bestehender Standards. In Europa wird anders gezüchtet. Es ist zulässig, Hannover mit anderen lizenzierten Rassen zu durchqueren. Wenn die Fohlen die Anforderungen erfüllen, werden sie in das hannoversche Zuchtregister eingetragen.

Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten

Es ist wichtig, die Gesundheit der Tiere genau zu überwachen. Dazu werden sie dem Tierarzt systematisch gezeigt. Es wird empfohlen, dieses Verfahren alle sechs Monate durchzuführen. In diesem Fall lohnt es sich, die psychische Gesundheit zu überwachen. Pferde, die eine gewisse Abweichung aufweisen, dürfen nicht brüten, da mit jeder Generation unerwünschte Eigenschaften nur zunehmen.

Zweck, Verwendung und Preis

Hannover wird in allen Sportarten aktiv eingesetzt. Sie wissen, wie man komplexe Tricks ausführt und an einem Gang teilnimmt. Dank ihrer hervorragenden körperlichen Eigenschaften können Pferde Hindernisse leicht überwinden und ihre Anmut zeigen. Gleichzeitig sind Pferde ziemlich teuer - ungefähr dreitausend Dollar. Die hannoversche Pferderasse hat viele Vorteile, weshalb sie bei Pferdezüchtern sehr beliebt ist. Pferde müssen gut gepflegt sein, um gedeihen zu können.


Schau das Video: Der Noriker im Rasseportrait (Kann 2022).