Rat

Warum brauchen Sie und wann müssen Sie Ferkel kastrieren, Do-it-yourself-Technik

Warum brauchen Sie und wann müssen Sie Ferkel kastrieren, Do-it-yourself-Technik


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Menschen, die ernsthaft an der Zucht von Jungsauen beteiligt sind, müssen häufig Ferkel kastrieren. Viele Landwirte suchen Hilfe bei Spezialisten, die bei der Durchführung dieses Verfahrens helfen. Es ist jedoch nicht erforderlich, die Dienste von Fachleuten in Anspruch zu nehmen, da Sie Tiere selbst kastrieren können.

Warum müssen Sie Ferkel kastrieren?

Die Kastration von vietnamesischen und gewöhnlichen Ferkeln wird als chirurgische Operation bezeichnet, bei der die Gonaden der Tiere sorgfältig ausgeschnitten werden. Manchmal wird dieses Verfahren nicht chirurgisch durchgeführt. Zum Beispiel bevorzugen einige Landwirte die chemische oder radioaktive Methode zur Kastration ihrer aufgezogenen Schweine.

Es gibt mehrere Hauptgründe für dieses Verfahren:

  • Verbesserung der Schmackhaftigkeit von Schweinefleisch. Bei einigen nicht kastrierten Tieren hat Fleisch einen bestimmten Geruch. Dies wirkt sich negativ auf den Geschmack der daraus zubereiteten Gerichte aus. Daher empfehlen Menschen, die seit vielen Jahren Ferkel aufziehen, dringend, sie kastrieren zu lassen.
  • Erhöhung des Gewichts von Schweinen. Kastrierte Tiere werden weniger aktiv. Sie bewegen sich ein wenig, wodurch sie schneller an Masse gewinnen.
  • Ausdauer verbessern. Nach der Kastration werden die Schweine widerstandsfähiger, sie wachsen schneller mit weniger Futter.

Wann dirigieren?

Viele Menschen, die bisher nicht an der Aufzucht von Schweinen beteiligt waren, sind daran interessiert, wann es am besten ist, sie zu kastrieren und in welchem ​​Alter das Verfahren durchgeführt wird.

Erfahrene Landwirte empfehlen dies, wenn die Ferkel jung sind. Verschieben Sie es erst später, da bei kleinen Tieren das Gewebe um ein Vielfaches schneller regeneriert wird als bei Erwachsenen. Sie müssen sie auch früh kastrieren, da junge Schweine besser betäubt werden. Dies erleichtert die Operation und eliminiert das Auftreten von Komplikationen in der Zukunft. Am besten kastrieren Milchschweine. Sie trinken frische Muttermilch, die bei der Wundheilung hilft und ihre Immunität unterstützt.

Experten raten, das Verfahren in diesem Alter durchzuführen:

  • 5-7 Tage nach der Geburt;
  • zweieinhalb Wochen (dieses Alter ist optimal);
  • 50-60 Tage (Frist).

Vorbereitung auf die Operation

Bevor Sie mit der Operation fortfahren, müssen vorbereitende Arbeiten durchgeführt werden. Damit das Verfahren für das Ferkel schmerzfrei und ohne Konsequenzen ist, muss eine spezielle Maschine verwendet werden. Mit seiner Hilfe werden Tiere in einer Position fixiert, so dass sie sich nicht bewegen und die Kastration stören können.

Sie müssen auch einige starke Seile im Voraus vorbereiten. Sie werden verwendet, um erwachsene Eber zurückzuhalten, die aus den Händen entweichen können. Darüber hinaus müssen Arzneimittel vorbereitet werden, die eine Vollnarkose oder Lokalanästhesie ermöglichen.

Für das Verfahren benötigen Sie andere Werkzeuge:

  • Pulver oder Antiseptika, die zur postoperativen Wundbehandlung verwendet werden;
  • geschärfte chirurgische Schere oder Pinzette zum Klemmen;
  • Fäden;
  • Bandagen und sterile Wattestäbchen;
  • Skalpell;
  • ein spezielles Werkzeug mit Gummiringen, das für die unblutige Kastration benötigt wird.

Operationstechnik

Bevor Sie sich mit der Kastration von Schweinen zum Selbermachen beschäftigen, müssen Sie die grundlegenden Techniken der Operation verstehen.

Geschlossene Methode

Einige Landwirte, die ein Ferkel kastrieren müssen, wenden eine geschlossene Methode an. In diesem Fall müssen Sie den Hoden des Ferkels selbst herausdrücken.

Das schrittweise Schema des Verfahrens ist wie folgt:

  • Waschen und Desinfizieren des Hodensacks des Tieres.
  • Lokalanästhesie, damit das Schwein keine Schmerzen hat.
  • Schneiden Sie die Haut am Hodensack. Es muss sehr sorgfältig geschnitten werden, um die Vaginalmembran nicht versehentlich zu beschädigen.
  • Führen Sie zur Seite des Hodens. Dann wird es vorsichtig gedreht und mit einem Faden an der Basis gebunden.
  • Trimmen des Samenstrangs. Es wird mit einer Schere in einem Abstand von anderthalb Zentimetern von der Verbandstelle abgeschnitten.

Offener Weg

Experten raten zur offenen Methode, wenn sie sehr kleine Schweine kastrieren. Wenn Sie diese Technik anwenden, müssen Sie die Bänder, Vaginalmembranen und den Hodensack schneiden. Das Verfahren wird wie folgt durchgeführt:

  • Die Oberfläche des Hodensacks wird vollständig von Haaren gereinigt und mit einem Antiseptikum behandelt.
  • Die Hoden werden sorgfältig gedehnt, wonach zwei identische Schnitte darauf gemacht werden.
  • Der Hoden wird vorsichtig durch die eingeschnittenen Löcher herausgedrückt und mit einem Faden zusammengebunden.
  • Ein Teil des Hodens über der Verbandstelle wird abgeschnitten.
  • Die Stelle der Inzision wird mit Pulver bearbeitet.

Chemische Methode

Einige Landwirte möchten keine Operationen zu Hause durchführen und bevorzugen daher die chemische Methode zur Kastration von Ferkeln. Dieser Vorgang ist völlig schmerzfrei, da Sie nichts schneiden müssen. Erfahrene Landwirte raten den Eigentümern großer Betriebe, die chemische Methode anzuwenden. Wenn es nicht zu viele Ferkel gibt, ist es einfach unangemessen, diese Technik anzuwenden.

Während der Kastration von Jungsauen wird eine spezielle Injektion durch ein chemisches Verfahren durchgeführt. Nach dem Eingriff muss die Gesundheit der Tiere zwei Wochen lang überwacht werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Elastikation

Menschen, die kleine Jungsauen mit einer unblutigen Methode kastrieren möchten, können eine Elastration durchführen. Zur Durchführung des Verfahrens werden spezielle gummierte Ringe verwendet, die während des Gebrauchs stark zusammengedrückt werden. Dieses Gerät wird vorsichtig über den Hodensack des Tieres gezogen und fest zusammengedrückt. Infolge dieser Kompression wird der Blutfluss zu den Hoden gestoppt. Das Verfahren muss sehr sorgfältig durchgeführt werden.

Es muss darauf geachtet werden, dass die Hoden während der Kompression in den Hodensack abfallen. Nach dreieinhalb Wochen verkümmert der Hodensack und die Gummiringe können entfernt werden.

Merkmale der Durchführung mit einem Leistenbruch

Manchmal muss die Kastration von Jungsauen aus medizinischen Gründen erfolgen. Experten raten dazu, wenn das Ferkel Neoplasien hat. Das Verfahren wird auch durchgeführt, wenn er an einer Entzündung der Hoden oder einem Leistenbruch leidet.

Wenn bei den Mumps ein Leistenbruch diagnostiziert wurde, sollte die Kastration so bald wie möglich erfolgen. Die Operation muss einem erfahrenen Tierarzt anvertraut werden. Gleichzeitig ist es notwendig, Schweine mit einer solchen Pathologie nur nach einer geschlossenen Methode zu kastrieren. Alle anderen Kastrationsmethoden sind nicht geeignet.

Postoperative Versorgung

Tiere, die nach der offenen Methode kastriert wurden, müssen postoperativ versorgt werden. Das operierte Schwein sollte mit anderen kastrierten Männchen in einen anderen Stall gebracht werden. Tiere müssen sauber gehalten werden. Es wird empfohlen, eine dicke Strohschicht auf den Boden zu legen. Sägemehl sollte nicht verwendet werden, da es in Wunden eindringen kann, was zur Entwicklung von Entzündungen führen kann. Es ist notwendig, die operierten Schweine innerhalb einer Woche zu beobachten. Wenn sich während dieser Zeit an der Inzisionsstelle eine Schwellung oder Entzündung entwickelt, müssen Sie sich an einen professionellen Tierarzt wenden.

Wie man einen großen Eber kastriert

Wenn Sie sich mit der Kastration eines riesigen Ebers befassen müssen, ist es besser, einen Tierarzt zu kontaktieren. Es ist nicht einfach, dies alleine zu tun, da erwachsene Ferkel aggressiv sein können. Für die Kastration erwachsener Tiere werden spezielle Beruhigungsmittel verwendet. Es ist sehr wichtig, die richtige Dosierung für solche Medikamente zu wählen, da manchmal eine große Anzahl von Medikamenten zum Auftreten von Aggressionen führt.

Fazit

Jeder Ferkelbauer ist mit der Notwendigkeit einer Kastration konfrontiert. Bevor Sie dies tun, müssen Sie sich mit den Funktionen dieses Verfahrens vertraut machen.


Schau das Video: Alternative zur betäubungslosen Ferkelkastration: Eberimpfung bzw. Immunokastration (Kann 2022).