Rat

Beschreibung der Sorte Crocus Rose, Pflanz- und Pflegemerkmale

Beschreibung der Sorte Crocus Rose, Pflanz- und Pflegemerkmale


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Crocus Rose ist eine attraktive Zierpflanze, die aktiv in der Landschaftsgestaltung eingesetzt wird. Um eine Kultur erfolgreich anzubauen, müssen Sie sie vollständig und qualitativ hochwertig pflegen. Dazu lohnt es sich, die Pflanze rechtzeitig zu gießen, zu düngen und zu beschneiden. Es lohnt sich auf jeden Fall, den Busch vor Krankheiten und Parasiten zu schützen.

Ursprungsgeschichte

Die Rose dieser Sorte verdankt ihr Aussehen dem britischen Züchter David Austin, der sich professionell mit dem Anbau dieser Pflanzen beschäftigt. 1969 gründete der Wissenschaftler seine eigene Firma und begann, neue Kulturen zu züchten.

Weiße Rose Crocus Rose erschien im Jahr 2000. Es wurde basierend auf der Sorte Golden Celebration erstellt. Die Kultur erhielt ihren Namen zu Ehren der Crocus Trust Cancer Foundation.

Beschreibung und Eigenschaften der Rose Crocus Rose

Diese Pflanze ist eine halbblättrige Rose, die eine Höhe von 120 Zentimetern erreicht. Die Breite der Buchse beträgt nicht mehr als 90 Zentimeter. Die Kultur zeichnet sich durch halbglänzende Blätter aus, die eine satte dunkelgrüne Farbe haben.

Die Pflanze wurde zunächst als weiße Sorte eingestuft. Später wurde jedoch klar, dass eine weiße Tönung erst im Endstadium der Blüte auftritt. Bis die Knospe geöffnet ist, hat sie einen Aprikosen- oder Pfirsichfarbton. Während der Blüte nimmt die Blume eine rein weiße Farbe an, während der Kern dieselbe Farbe behält.

Die Blume ist klein. Sein Durchmesser überschreitet 8 Zentimeter nicht. Blütenstände gelten als stark verdoppelt. Sie bilden Bürsten, und deshalb ist der Busch gleichmäßig mit Blumen bedeckt. Sie zeichnen sich durch einen reichen Duft von Teerosen und eine kontinuierliche Blüte aus.

Vor- und Nachteile der Sorte

Diese Parkrose hat viele Vorteile:

  • schöne gefüllte Blüten;
  • harmonische Buschform;
  • schalenförmige Form von Blumen;
  • ständige Blüte.

Der Hauptnachteil der Kultur ist die Anfälligkeit für Krankheiten. Die Rose dieser Sorte ist anfällig für Mehltau und muss daher mit besonderen Mitteln behandelt werden.

Wie züchte ich eine Rose?

Um eine Ernte erfolgreich anzubauen, lohnt es sich, richtig zu pflanzen.

Optimale Lage

Diese Pflanze benötigt einen sonnigen Standort. Gleichzeitig verträgt die Kultur kaum heißes Wetter. Es sollten keine Bäume oder Büsche in der Nähe sein, da diese das Wurzelsystem der Pflanze übertönen können. Auch der Rose wird es an Nährstoffen mangeln.

Bei der Auswahl eines Standortes ist die Höhe des Grundwassers zu berücksichtigen. Wenn sie sich nahe an der Oberfläche befinden, kann die Blume schnell verdorren. Es wird nicht empfohlen, die Rose an niedrigen Stellen zu pflanzen, die durch stagnierende Luft gekennzeichnet sind. Um die normale Entwicklung der Kultur zu erreichen, ist eine vollständige Luftzirkulation erforderlich. In diesem Fall sollten Entwürfe vermieden werden.

Für eine Rose dieser Sorte ist lehmiger oder schwarzer Boden geeignet. Es ist wichtig, die Säureparameter zu überwachen. Sie sollten 6-6,5 sein.

Bei einem geringen Säuregehalt ist das Einbringen von Gülle oder Torf erforderlich, bei erhöhten Raten wird Holzasche verwendet.

Vorbereitung des Pflanzmaterials

Sämlinge benötigen vor dem Pflanzen eine spezielle Vorbereitung. Zu diesem Zeitpunkt sollten ihre Wurzeln 10 bis 20 Minuten lang in eine Mischung aus Erde und Wasser getaucht werden.

Wie pflanzen?

Die Blume kann im Frühjahr oder Herbst gepflanzt werden. Besser im Herbst. Dies sorgt für eine bessere Wurzelbildung und hilft, im Frühjahr eine Blüte zu erreichen. Beim Pflanzen im Herbst muss der Busch Spud sein.

Die Rosengrube muss mindestens 70 Zentimeter tief sein. Am Boden lohnt es sich, eine Drainageschicht zu verlegen - zum Beispiel aus Blähton. Es wird auch empfohlen, der Aussparung Kompost oder Humus hinzuzufügen. Es ist auch zulässig, Düngemittel zu verwenden.

Es lohnt sich, Gartenerde darüber zu gießen. Tauchen Sie dann den Busch in das Loch. Es ist wichtig sicherzustellen, dass sich der Hals 3 Zentimeter unter dem Boden befindet. Die Pflanze mit Erde bestreuen und gut gießen.

Tipps zur Blumenpflege

Damit eine Kultur normal wachsen und sich entwickeln kann, muss sie eine vollständige und qualitativ hochwertige Pflege bieten.

Bewässerung und Düngung

Diese Sorte zeichnet sich durch Feuchtigkeitsbeständigkeit aus. Dies gilt jedoch für die Regenfälle. Das Gießen des Busches sollte mäßig sein. Bei hoher Luftfeuchtigkeit beginnen die Stängel auszutrocknen. Es ist am besten, den Boden einmal pro Woche zu befeuchten. Bei Hitze und Trockenheit kann dies in Abständen von 3-4 Tagen erfolgen.

Die Pflanze sollte einmal pro Saison gefüttert werden. Im Frühjahr wird empfohlen, Düngemittel mit Stickstoffgehalt und im Sommer Produkte auf Kalium- und Phosphorbasis aufzutragen.

Beschneiden und Überwintern

Es lohnt sich, Blumen von jungen Pflanzen des ersten Lebensjahres bis August zu entfernen. Dies ist für die vollständige Wurzelbildung der Pflanze erforderlich. Lassen Sie ein paar Blumen für den Herbst. Dies wird im nächsten Jahr eine qualitativ hochwertige Blüte des Busches gewährleisten.

Erwachsene Pflanzen müssen regelmäßig beschnitten werden. Der Eingriff wird im Frühjahr und Herbst durchgeführt. Wenn die ersten Knospen erscheinen, lohnt es sich, die toten Stängel zu entfernen und der Kultur die gewünschte Form zu geben.

Im Herbst wird empfohlen, kranke Äste loszuwerden, um eine Ausbreitung der Infektion auf den gesamten Busch zu vermeiden.

Crocus Rose gilt als frostharte Pflanze. Wenn der Frost jedoch weniger als -7 Grad beträgt, sollte die Kultur abgedeckt werden. Dazu die Wurzeln bestreuen und mit trockenen Blättern oder Sägemehl bestreuen. Es ist auch zulässig, Fichtenzweige zu verwenden.

Dann wird ein Drahtrahmen um die Anlage herum hergestellt. Es sollte 20-30 Zentimeter höher sein als die Ernte. Von oben sollte der Rahmen mit einem Mulchtuch oder einem speziellen Isoliermaterial abgedeckt werden. Danach wird empfohlen, eine Filmschicht aufzutragen. Von März bis April sollte die Isolierung schrittweise entfernt werden.

Regeln zur Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen

Diese Rosensorte ist sehr resistent gegen schwere Krankheiten und Schädlinge. Gleichzeitig zeichnet es sich durch eine durchschnittliche Beständigkeit gegen Mehltau aus. Diese Pilzinfektion schädigt Äste, Knospen und Blätter und geht mit der Bildung einer weißen Blüte einher.

Bei schweren Schäden besteht die Gefahr, dass sich die Knospen verdrehen und herunterfallen. Der betroffene Busch wird mit Fitosporin-M, Kupfersulfat oder Fundazol besprüht. Zur Vorbeugung lohnt es sich, eine Brennnesselinfusion zu verwenden.

Reproduktion

Sie können eine Kultur auf verschiedene Arten verbreiten. Dies ermöglicht es jedem Gärtner, die entsprechende Option zu wählen.

Stecklinge

Stecklinge können verwendet werden, um eine Pflanze zu züchten. Schneiden Sie dazu im Sommer junge Zweige ab und teilen Sie sie in Fragmente mit jeweils 2-3 Blättern. Machen Sie einen schrägen Einschnitt im unteren Nierenbereich.

Vor dem Pflanzen 30 Minuten in einem Wachstumsförderer einweichen. Dann in feuchte und lockere Erde legen und eine Plastikflasche darauf stellen. Stecklinge wurzeln nach ca. 1 Monat.

Durch Teilen des Busches

Der Eingriff sollte im Herbst oder Frühjahr durchgeführt werden. Dazu wird empfohlen, die Mutterpflanze auszugraben und das Rhizom in Fragmente zu teilen. Sie sollten auf offenem Boden gepflanzt werden. Nach einem Jahr blüht die Pflanze.

Spross der Wurzeln

Wurzelnachkommen sind Lufttriebe. Für die Fortpflanzung in ihrer Nähe lohnt es sich, den Boden zu entfernen und die Wurzel abzuschneiden, die den Zweig mit dem Mutterstrauch verbindet. Bewegen Sie es dann an einen festen Ort.

Anwendung in der Gartengestaltung

Die Büsche dieser Sorte werden häufig zur Dekoration von Mischrändern verwendet. Krokusrosenrosen können die Grundlage eines Blumengartens werden. Sie sehen in Einzel- oder Gruppenpflanzungen großartig aus. Außerdem werden häufig Büsche verwendet, um Hecken zu erstellen.

Rosen Crocus Rose zeichnen sich durch hervorragende dekorative Eigenschaften aus. Sie werden häufig in der Landschaftsgestaltung verwendet und gelten als unprätentiös zu pflegen. Gleichzeitig ist es wichtig, die Büsche vor Mehltau zu schützen.


Schau das Video: Crocus Rose (Kann 2022).