Rat

DIY Anleitung zur Herstellung von Schweinekäfigen, Abmessungen und Zeichnungen

DIY Anleitung zur Herstellung von Schweinekäfigen, Abmessungen und Zeichnungen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Viele Schweinezüchter ziehen sie einfach in Schweineställen auf. Einige Leute beschließen jedoch, Käfige für Schweine mit ihren eigenen Händen gemäß Zeichnungen und Größen herzustellen. Zuvor müssen Sie die Merkmale solcher Strukturen sowie Empfehlungen für ihre Herstellung verstehen.

Warum brauchst du einen speziellen Käfig?

Viele Neuankömmlinge, die kürzlich Landwirte geworden sind, fragen sich genau, wofür spezielle Käfige benötigt werden könnten. In solchen Strukturen werden meist junge Sauen gehalten. Es ist kein Geheimnis, dass die Produktivität der Schweineherde in direktem Zusammenhang mit der Überlebensrate neugeborener Jungsauen steht. Schweine sind schwer und werden nach Beendigung der Wehen ungeschickt, was die neugeborenen Ferkel versehentlich zerdrücken kann. Um dies zu verhindern, wird das Weibchen zum Abferkeln in einen speziellen Käfig gesetzt.

Darin wird die Sau zusammen mit den neugeborenen Schweinen gehalten, bis sie sich selbst ernähren können. Gleichzeitig ermöglichen die Konstruktionsmerkmale des Käfigs nicht, dass das Schwein die Tiere versehentlich zerquetscht. Eine solche Abferkelbox ist für Ferkel sehr praktisch, da sie selbständig zur Mutter gelangen können, um zu essen. Darüber hinaus sind solche Bewegungen für sie absolut sicher.

Schweineställe haben folgende Vorteile:

  • Sicherheit. Tiere, die sich im Inneren befinden, können sich nicht gegenseitig schädigen.
  • Die Bequemlichkeit der Verwendung. Der Landwirt kann diese Käfige problemlos von Gülle und anderen Abfällen reinigen.
  • Krankheitsprävention. Ferkel im Stall leiden viel seltener an Infektions- und Viruserkrankungen.

Hauptanforderungen

Bevor Sie den Stift ausrüsten, in dem die Ferkel gehalten werden, müssen Sie sich mit den Anforderungen vertraut machen. Dazu gehören die folgenden:

  • Qualitätsmaterialien der Herstellung. Ein Stift für Ferkel sollte aus hochfesten und haltbaren Materialien hergestellt werden. Beispielsweise werden häufig Stahlrohre mit verzinkter Oberfläche verwendet, um sie herzustellen. Sie korrodieren nicht, auch wenn sie sich in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit befinden. Metallmaschinen gelten als von höchster Qualität, da sie bei richtiger Anwendung jahrzehntelang halten.
  • Möglichkeit, irgendwo in der Scheune zu platzieren. Damit der Stall in einen Schweinestall gestellt werden kann, muss er gerade oder diagonal sein. Diese Optionen eignen sich für die Platzierung auf einem Bauernhof. Es ist jedoch besser, gerade Strukturen zu bevorzugen, da diagonale schwieriger zu pflegen sind.
  • Es sollten keine großen Lücken zwischen den Wänden vorhanden sein. Solche Löcher gelten als gefährlich, da sie in den Hufen von Ferkeln stecken bleiben können. Daher muss man bei der Herstellung der Maschine sehr vorsichtig sein und Risse beseitigen, die Tiere verletzen könnten.
  • Die Fähigkeit, die Wände zu bewegen. Gleitstrukturen müssen in Schweineställen installiert werden, da damit große und kleine Schweine im Inneren gehalten werden können. Solche Produkte sind jedoch bei Landwirten aufgrund ihrer hohen Kosten nicht beliebt.

Zeichnungen und Maße

Bevor Sie mit der Herstellung eines Schweinekäfigs beginnen, müssen Sie eine Zeichnung mit darauf angewendeten Abmessungen entwickeln. Die Abmessungen der Struktur hängen weitgehend von der Größe der Sau ab, die im Inneren gehalten wird. Erwachsene wiegen mehr als 300 Kilogramm. Daher ist es für solche Tiere notwendig, die Käfige geräumiger zu machen, damit sich das Tier freier fühlt. Für ein solches Schwein sollte die Wandbreite etwa siebzig Zentimeter betragen. Auf Wunsch machen sie es jedoch noch mehr. Die Länge der Struktur hängt auch von der Größe des Schweins und der kleinen Schweine ab.

Machen Sie keine Zellen mit einer Länge von weniger als eineinhalb Metern, da diese zu klein sind.

Es ist auch notwendig, die optimale Wandhöhe im Voraus zu bestimmen. Sie sollten so sein, dass das Schwein nicht raus kann. Die Höhe des Käfigs beträgt etwa einen Meter. In diesem Fall beträgt der Abstand von der Bodenfläche zum Boden der Wand 30-45 Zentimeter. Es lohnt sich nicht, eine zu große Lücke zu lassen, da dadurch kleine Schweine aus dem Stall entweichen können.

Werkzeuge und Materialien für die Herstellung

Bevor Sie mit der Herstellung des Käfigs fortfahren, müssen Sie die folgende Liste der Werkzeuge und Materialien erstellen, die während der Arbeit benötigt werden:

  • Bulgarisch. Ein unverzichtbares Werkzeug, mit dem Sie Produkte aus haltbaren Blechen in Stücke schneiden können.
  • Rundschreiben. Kann zum Sägen von Dielen benötigt werden, die auf den Boden gelegt werden.
  • Schutzmaske. Nützlich, um Ihre Augen vor Funken zu schützen, die beim Arbeiten mit einer Mühle auftreten.
  • Roulette. Dies ist ein gängiges Werkzeug, das bei Messungen verwendet wird.
  • Perforierter Stahlgrill. Sie liegt auf dem Boden.
  • Heizlampe. Wird im Käfig installiert, um neugeborene Ferkel zu erwärmen.
  • Schraubenzieher. Kann erforderlich sein, wenn Sie Metallschrauben einschrauben müssen.
  • Hammer. Benötigt, um einen Holzboden im Käfig auszustatten.

Wie man einen Schweinekäfig mit eigenen Händen macht

Die Herstellung eines Ferkelkäfigs erfolgt in mehreren Schritten:

  • Drahtgittererstellung. Zuerst müssen Sie den Rahmen der Maschine machen. Es besteht aus haltbaren Metallrohren. Seltener werden Holzbalken verwendet. Um einen Rahmen herzustellen, müssen Sie vier Gestelle mit Eisenbalken verbinden. Gleichzeitig sind sie so fixiert, dass die Struktur dem Buchstaben "P" ähnelt.
  • Einbau des Rahmens. Es befindet sich in einer Höhe von 15 bis 20 Zentimetern von der Bodenfläche. Der verlegte Rahmen ist die Basis für die Verlegung des Bodens im Käfig. Daran können sowohl Bleche als auch Holzbretter befestigt werden.
  • Herstellung von Wänden. Meistens bestehen die Wände aus Eisenstangen. Einige verwenden jedoch stattdessen Holzbretter.
  • Feeder-Installation. Es sollte an der vorderen Hälfte des Stifts angebracht werden, wo sich die Sau befindet.
  • Tür einbauen. Die Tür zum Käfig befindet sich hinten. Zwischen ihm und dem Boden wird ein Abstand von 10 Zentimetern hergestellt. Dies erleichtert das Reinigen von Gülle zwischen dem Boden und dem Tor.
  • Bodenisolierung. Die Oberfläche sollte mit Stroh oder Heu bedeckt sein, damit sich die Ferkel leichter hinlegen können. Diese Bettwäsche muss täglich gewechselt werden.

Fazit

Manchmal müssen Sauen in einem Käfig gehalten werden. Sie können es kaufen oder selbst herstellen. Bevor Sie jedoch ein solches Design erstellen, müssen Sie sich mit den Funktionen seiner Erstellung vertraut machen.


Schau das Video: Der wahre Grund für VW-AGR-Fehler? Kaputtes VW-AGR-Ventil von Innen. Neues aus der Werkstatt #10 (Kann 2022).